7 einfache SEO-Profi-Tipps zum Nachmachen

Ohne Transparenz kein Vertrauen, ohne Vertrauen keine Kunden. Um transparent zu kommunizieren, braucht es eine sichtbare Website. 7 simple Profi-Tipps, die sich lohnen.

1. Long-Tail Keywords optimieren

Keywords sind das A und O, wenn es um Suchmaschinen-Optimierung geht. Die besten Keywords haben gutes Suchvolumen und wenig Konkurrenz. Bedeutet: Es ist leichter, mit dem Suchbegriff weit oben zu ranken. Experten setzen auf Long-Tail-Keywords: Suchanfragen, die aus mehreren Keywords bestehen. Ihr Vorteil: weniger Konkurrenz bei hoher Conversion-Rate. Heißt: Wer nach Long-Tail-Keywords sucht, weiß was er will, kauft das Produkt oder liest den Artikel bis zum Ende. Tools wie der Google Keyword Planner, Sistrix oder Ubersuggest helfen bei der Recherche. Außerdem wichtig: Pro Seite nur auf einen Suchbegriff optimieren. Schlüsselbegriffe nutzen, die verwandt mit dem Haupt-Keyword sind („LSI Keywords“). Beispiel: Wäre das Haupt-Keyword „Hausbau“ wären LSI-Keywords etwa „Baufirmen“, „Baufinanzierung“, „Grundstückssuche“.

2. Holistic Content is King: Texte, die Google wirklich mag

Gute SEO-Texte informieren, bessere SEO-Texte decken ein Thema vollständig ab. Das Motto: Mehr ist mehr – anstatt auf Content-Häppchen, auf holistische Texte setzen: Sie enthalten alle Informationen, die der User gerade braucht – in übersichtlichen Portionen serviert: gut strukturiert mit Zwischenüberschriften oder Dossiers / Themenseiten. Solche Inhalte schaffen Vertrauen.

3. SEO-Texte mit Überschriften strukturieren

Der längste Text hilft wenig, wenn man ihn nicht lesen kann. Erfolgreiche SEO-Texte sind strukturiert: mit präzisen Formulierungen, kurzen Absätzen und Überschriften. Hier gilt die Regel: Überschriften fassen den Inhalt zusammen. Wichtig: Die Formatierung nicht vergessen. Den <h1>-Tag nur einmal pro Seite verwenden. Die Unterüberschriften hierarchisch als <h2> und Zwischenüberschriften im Text als <h3> formatieren.

Selbst ein Profi lernt nie aus? Das sehen wir genauso!

 

4. Simpel, aber wirkungsvoll: Wörter fetten und unterstreichen

Profis fetten und unterstreichen relevante Wörter und Passagen, die helfen, den Text zu verstehen. So fällt es Nutzern und Suchmaschinen leicht, wichtige Inhalte zu „scannen“. Je schneller Nutzer die relevanten Informationen aufnehmen können, desto zufriedener sind sie: Zeit ist knapp und Seiten, die einem Zeit sparen, schaffen Vertrauen – da kommt man gerne wieder zurück.

5. Inhalte regelmäßig aktualisieren

Aktuelle Webseiten sind bei Google und Nutzern beliebt. Deshalb gilt: Beiträge aktualisieren, sobald es etwas Neues gibt. Regelmäßige Updates helfen, dass Seiten dauerhaft weit oben ranken.

6. Bei Backlinks auf Autoritätsseiten setzen

Qualität statt Quantität: das gilt für Inhalt, wie für Backlinks. Deshalb: auf Backlinks setzen, die zum Inhalt der Seite passen. Profis setzen auf Webseiten mit einer hohen Domain Authority (kurz: DA). Diese Seiten haben das Vertrauen der Suchmaschinen. Kurzum: Wer es schafft, den Link seiner Website auf einer Seite mit einer hohen DA zu platzieren, steigt in der Gunst von Google und Co. Mit dem MozBar Tool können Sie die Domain Authority unterschiedlicher Webseiten vergleichen. Das erleichtert die Suche nach geeigneten Partnern.

7. Dateinamen und ALT-Tags nutzen

Bilder sind wichtig: Dank Bildern erscheint eine Seite nicht nur in der Text- sondern auch in der Bildersuche. Vorausgesetzt man nutzt den ALT-Tag richtig: Er beschreibt, was auf einem Bild zu sehen ist. Enthalten ALT-Tags das Haupt-Keyword und verwandte Suchbegriffe, steigt die Relevanz der Seite. Außerdem sind ALT-Tags wichtig, wenn das Bild nicht geladen werden kann: So liest man wenigstens, was auf dem Bild zu sehen gewesen wäre.

Sie sind gerade erst auf den Geschmack gekommen? Dann haben wir geanu das Richtige für Sie!

Das könnte Sie auch interessieren

In Zukunft nur noch "Mobile First" bitte!

Google hat es bereits seit Längerem angekündigt und nun wird es Wirklichkeit: Ab März 2021 wird Google nur noch und ausschließlich das Mobile First Indexing anwenden. 2016 gab es die ersten Meldungen über die Prozessumstellung im Bereich Webseitencrawling und seit 2018 ist der Googlebot für Smartphones im Einsatz und crawlt zusätzlich die Webseiten auf ihre mobile Darstellungstauglichkeit. Jetzt macht die bekannte Suchmaschine ernst und stellt den Crawlprozess für Desktop-optimierte Webseiten.

Vertrauensvolles E-Mail-Marketing: So geht’s

Kundenansprache per Mail ist auch in der modernen Medienwelt ein erfolgsversprechender Conversion-Bringer. Wie vertrauenswürdiges E-Mail-Marketing aussieht? ProvenExpert zeigt, worauf’s ankommt.

Weitere Artikel
ÜBER PROVENEXPERT

ProvenExpert ist die Online-Plattform für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation. Ein Tool, mit dem Unternehmer und Dienstleister jeder Größe mit branchenspezifischen Umfragevorlagen aktiv Kundenbewertungen einholen, bereits vorhandene Bewertungen an einem Ort bündeln und den Gesamtscore werbewirksam präsentieren können. Bereits mehr als 119.500 Unternehmer und Dienstleister jeder Größe profitieren von ProvenExpert.