Warum Online-Reputation für die Digitalisierung so wichtig ist

Rund 90 Prozent der Deutschen bestellen einmal in der Woche, alle zwei Wochen oder mindestens einmal im Monat über Online-Shops. 75 Prozent lesen dafür Bewertungen anderer Kunden. Warum Digitalisierung Online-Reputation dringend braucht: ein Überblick.

Der Kunde ist König – oder wie Kommunikation heute funktioniert

Der Kunde ist König. Er bestimmt, ob Unternehmen Erfolg haben und Dienstleister Umsatz machen. Aber: Digitalisierung verändert die Kommunikation. Werbung als wichtiger Erfolgsfaktor wird abgelöst von Empfehlungsmarketing. Denn: In einer Welt von Facebook, Instagram und Fachforen sprechen Menschen mit Menschen über Ihre Erfahrungen mit einem Produkt oder einer Dienstleistung. Die jeweiligen Unternehmen sorgen dafür, dass ihre Kundenkommunikation reibungslos funktioniert. Sie schaffen eine Umgebung, der Kunden vertrauen. Diese reicht von der barrierefreien Internetseite, über Profile auf sozialen Netzwerken und Bewertungsportalen bis hin zur Telefonhotline. Die Regel: Wer sich im Netz greifbar, menschlich und transparent präsentiert, gewinnt das Vertrauen der Kunden.

Raum für Vertrauen schaffen

Wie wichtig Reputation für die Digitalisierung ist, zeigen Zahlen und Fakten aus der Online-Welt: mehr als 1,7 Milliarden Websites gibt es seit 2020 – so viel, als hätte jeder siebte Mensch eine davon. 600 Millionen Blogs gibt’s weltweit – also etwa sieben Mal so viele wie Deutschland Einwohner hat. Allein in der Bundesrepublik sind rund 400.000 Unternehmen im eCommerce aktiv. Das bedeutet: Wer online unterwegs ist, steht einer endlosen Auswahl an Produkten, Händlern und Inhalten gegenüber. Die Auswahl sinnvoll eingrenzen, einen Online-Shop auswählen, eine Beziehung zum Unternehmen, zur Dienstleistung, Marke oder zum Produkt aufbauen: dabei helfen Bewertungen anderer Kunden. Sie schaffen Zufluchtsorte im Website-Dschungel, sind Kompass und Rettungsring. Damit Digitalisierung funktioniert, müssen User vertrauen. Es gilt: Wer einen sicheren Raum im Internet schafft, fördert die eigene Reputation und leistet seinen Beitrag zur Digitalisierung.

Interesse geweckt? Sie wollen mehr zum Thema Reputation erfahren?

 

Gemeinsam gegen Betrug

Fakenews, gefälschte Bewertungen, Schadsoftware und Hackerangriffe – mit fortschreitender Digitalisierung steigt leider auch die Wahrscheinlichkeit von kriminellen Aktivitäten im Netz. Dagegen helfen Virenprogramme, verständliche Kommunikation und seriöse Bewertungsplattformen. Letztere können sowohl Kunden als auch Unternehmen vor Betrug und gefälschten Bewertungen schützen. Sie nehmen Usern Unsicherheiten – schaffen Vertrauen. Das führt zu mehr Umsatz und bewirkt, dass Kunden auch weiterhin gern online bestellen. Online-Empfehlungen helfen gegen Cyber-Kriminalität und machen das Internet zu einem Ort, an dem User sich wohlfühlen.

Mehr Bewertungen, mehr Umsatz

Die beste Strategie hat keinen Sinn, wenn sie keinen Umsatz bringt. Deshalb: Online auf Bewertungs-Marketing setzen. Egal, ob Sie einen Konzern leiten, ein Start-Up gründen, selbstständig sind oder einen Handwerksbetrieb führen: positive Bewertungen erhöhen den Umsatz um mindestens 10 Prozent. Und das, bei einem Zeitaufwand von 15 Minuten in der Woche. Das zeigt eine repräsentative Studie unter mehr als 27.000 ProvenExpert-Nutzern.

Kunden wollen Sie finden – machen Sie es möglich!

Kunden schützen und Usern helfen, sich im Internet zurecht zu finden: die wichtigste Aufgabe seriöser Dienstleister und Unternehmer. Damit das funktioniert, müssen Sie online sichtbar sein - auf sozialen Netzwerken und weit oben in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen. Unterstützen Sie Ihre Kunden, indem Sie Ihre Seiten für Suchmaschinen optimieren. Aktives Bewertungsmarketing hilft dabei: Mit der zunehmenden Anzahl an Empfehlungen steigt auch die Relevanz für Google, Bing und Co.

Sie sind bereit Ihre Reputation anzukurbeln?

 

Das könnte Sie auch interessieren:

5 Tipps für eine bessere Online-Reputation

Das könnte Sie auch interessieren

In Zukunft nur noch "Mobile First" bitte!

Google hat es bereits seit Längerem angekündigt und nun wird es Wirklichkeit: Ab März 2021 wird Google nur noch und ausschließlich das Mobile First Indexing anwenden. 2016 gab es die ersten Meldungen über die Prozessumstellung im Bereich Webseitencrawling und seit 2018 ist der Googlebot für Smartphones im Einsatz und crawlt zusätzlich die Webseiten auf ihre mobile Darstellungstauglichkeit. Jetzt macht die bekannte Suchmaschine ernst und stellt den Crawlprozess für Desktop-optimierte Webseiten.

Vertrauensvolles E-Mail-Marketing: So geht’s

Kundenansprache per Mail ist auch in der modernen Medienwelt ein erfolgsversprechender Conversion-Bringer. Wie vertrauenswürdiges E-Mail-Marketing aussieht? ProvenExpert zeigt, worauf’s ankommt.

Weitere Artikel
ÜBER PROVENEXPERT

ProvenExpert ist die Online-Plattform für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation. Ein Tool, mit dem Unternehmer und Dienstleister jeder Größe mit branchenspezifischen Umfragevorlagen aktiv Kundenbewertungen einholen, bereits vorhandene Bewertungen an einem Ort bündeln und den Gesamtscore werbewirksam präsentieren können. Bereits mehr als 119.500 Unternehmer und Dienstleister jeder Größe profitieren von ProvenExpert.