7 Arten Kundenfeedback einzuholen

Veröffentlicht: 4. Juni, 2014 | Aktualisiert: 3. August, 2022

“Wie mache ich meine Kunden glücklich?” Diese Frage beschäftigt Sie auch häufig? Machen Sie sich das Leben leichter und fragen Sie Ihre Kunden selbst. Ihre Kunden fühlen sich wertgeschätzt, da Ihnen ihre Meinung wichtig ist und Sie selbst müssen ihnen nicht länger die Wünsche von den Lippen ablesen – lassen Sie sich von Ihren Kunden helfen! 

Unsere sieben besten Methoden, um Kundenfeedback erfolgreich und gleichzeitig unaufdringlich einzuholen:

Im Überblick:

1. Kunden per E-Mail zu Online-Umfragen einladen
2. Kundenfeedback über soziale Medien einholen und teilen
3. Kundenbefragungen im Internet veröffentlichen
4. Ihr ProvenExpert-Profil als Bewertungsmagnet
5. Kundenfeedback durch persönliche Befragung erhalten
6. Mit Umfragekarten an Kundenfeedback erinnern
7. QR-Codes zu Kundenumfragen in Werbematerial integrieren
So erstellen Sie eine erfolgreiche Umfrage 

 

Warum Sie Kundenfeedback brauchen 

Früher reichte es für Unternehmen, Werbung auf Reklametafeln, Zeitschriften oder im Radio zu schalten und schon rannten einem die Kunden die Tür ein. Damals war Kunden zu überzeugen noch einfach. Im Jahr 2022 angekommen hat sich so einiges verändert. Zum einen ändert sich das Kundenverhalten heutzutage viel schneller als noch vor 15 Jahren, zum anderen wechseln Kunden von heute viel häufiger zu einem anderen Unternehmen, wenn sie der Meinung sind, dort besser aufgehoben zu sein. Auch das Internet trägt seinen Teil dazu bei – Ihre härteste Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt. 

Genau hier liegt Ihr unglaublich großes Potenzial: 

2207_7-Arten-Image1

Ohne Kundenfeedback fischen Sie im Trüben. Sie mutmaßen, was Ihre Kunden wirklich wollen – so richtig wissen können Sie es jedoch nicht. Dabei ist Kundenfeedback keinesfalls nur eine Art von Beschwerde-Management. Positives Feedback ist dabei genauso wichtig wie negatives. So lernen Sie sowohl Ihre Stärken als auch Ihre Schwächen besser kennen. Sie wollen wissen, wie sie optimal auf negatives Feedback reagieren? Dann empfehlen wir Ihnen unseren Blogartikel “Schlechte Bewertungen kommentieren: Wenn der Kunde sich beschwert”. 

Nie wieder die Wünsche Ihrer Kunden von den Lippen ablesen müssen!

 
 

So holen Sie erfolgreich Kundenfeedback ein

1. Kunden per E-Mail zu Online-Umfragen einladen

Ob mit einem Geschenkgutschein, einem Rabatt oder einfach mit einer netten E-Mail – bedanken Sie sich bei Ihren Kunden für ihre Zeit, unabhängig von der Art des Feedbacks.  

Umfragen helfen Ihnen nicht nur Informationen über Ihre Kunden zu erhalten, die essenziell für den Erfolg Ihres Unternehmens sind. Ihre Kunden schätzen es auch, wenn sie nach ihrer Meinung gefragt werden und Feedback abgeben können. Umfragen setzen ein Signal: Sie zeigen, dass Sie Ihren Kunden zuhören und von ihnen lernen möchten. So können Sie zusätzlich auf authentische Art und Weise Ihre Kunden glücklich machen und die Beziehung zu Ihren Kunden stärken. Denn ein zufriedener Kunde kehrt immer wieder zu Ihnen zurück. 

Mit ProvenExpert laden Sie beliebig viele Kunden gleichzeitig zu Ihrer Umfrage ein. Sparen Sie Zeit und übernehmen Sie Ihre Kontakte aus Ihrem Adressbuch, indem Sie sie einfach als CSV-Datei importieren. Falls bei Ihren Kunden gerne mal eine Nachricht in der Flut an E-Mails untergeht, schicken Sie automatisch nach 7 Tagen eine Erinnerungs-Mail. Das ist aber noch nicht alles! ProvenExpert liefert Ihnen eine Vielzahl branchenspezifischen Umfragen, die Sie komplett auf Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen können. Schauen Sie in unseren Beispielumfragen vorbei und überzeugen Sie sich selbst!

Überall dort, wo Sie im Internet aktiv sind, können Sie auch Links zu Ihren Kundenumfragen einbinden: Zum Beispiel auf Ihrer Firmenwebseite, in Ihrem Blog, auf Ihren Profilseiten in sozialen Netzwerken oder in Ihrer E-Mail-Signatur. Durch diese offene Feedback-Möglichkeit signalisieren Sie gelebte Kundenorientierung und steigern somit das Vertrauen in Ihre Angebote. Sie erhalten zukünftig ohne weiteres Zutun wertvolles Kundenfeedback.

2207_7-Arten-Image2b

2. Kundenfeedback über soziale Medien einholen und teilen 

Begeistern Sie Ihre Kunden und Ihr positiver Ruf wird wie von allein weitergetragen. Dafür gibt es sogar einen Fachbegriff: eWOM (engl. electronic word of mouth), also der digitalen Verbreitung der Erfahrungen mit Ihnen durch Ihre Kunden. Damals haben Kunden von einem super Kauf ihren Freunden und Verwandten erzählt und geschildert, wie absolut begeistert sie sind. Heutzutage posten glückliche Kunden diese Erfahrungen zusätzlich auf Social Media oder als Bewertungen Ihres Unternehmens. Da verbreitet sich Ihr Hammer-Ruf doch im Handumdrehen! Fragen Sie Ihre Kunden, ob Sie ihre Bewertungen auch teilen dürfen, am besten gleich mit Foto und Namen. So wirkt die Erfahrung Ihres Kunden mit Ihnen noch authentischer. In unserem Blogartikel “Kundenfeedback in Social Media teilen” zeigen wir, wie Sie Kundenfeedback erfolgreich in den Sozialen-Netzwerken posten und so mehr Nutzer erreichen. 

Dann beginnt die Reise wieder von vorne – Kunden teilen Ihre Inhalte und empfehlen Sie weiter. So werden neue, potenzielle Kunden auf Sie aufmerksam. 

Aus Ihrem ProvenExpert-Profil heraus können Sie Ihre Kontakte bei Facebook, Twitter, Google+, Xing und LinkedIn direkt zu Ihren Kundenumfragen einladen. Das spart Zeit und ist eine bequeme Lösung für beide Seiten! Trauen Sie sich und fragen Sie Ihre Kunden nach Feedback! Laut einer aktuellen Umfrage auf BrightLocal sind rund 75 % aller Kunden bereit, 1–5 Fragen in Form einer Umfrage zu beantworten. 

3. Kundenbefragungen im Internet veröffentlichen 

Fragen Sie sich einmal selbst: Wo sind meine Kunden im Internet unterwegs? 
Es macht nur Sinn, genau dort anzusetzen. Ob nun auf Social Media, auf Ihrem Blog, Ihrer eigenen Webseite, in Ihrer E-Mail-Signatur oder auf Ihrem ProvenExpert-Profil – veröffentlichen Sie Ihre Onlineumfragen genau dort, wo Sie die meisten Ihrer Kunden erreichen! Suchen Sie den wechselseitigen Dialog und geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit Lob oder Kritik zu äußern. Bedanken Sie sich für das nette Feedback oder lösen Sie direkt mögliche Herausforderungen Ihrer Kunden.

2207_7-Arten-Image5

Gehen Sie einmal die Reise Ihrer Kunden selbst durch. Oft fallen Ihnen dabei Dinge auf, die Sie optimieren können, um so noch größere Erfolge zu feiern. Mehr zu dem Thema? Dann lesen Sie unseren Blogartikel Die Customer Journey: Wie Content Kunden zum Kauf bewegt. 

Auf Social Media hat diese Methode zudem den Vorteil, dass zahlreiche andere Nutzer Ihren Dialog und Umgang mit Ihren Kunden mitverfolgen können. Warum ist das super für Sie? Laut einer aktuellen Umfrage von Brightlocal ist es für Ihren Erfolg enorm wichtig, wie Sie auf Bewertungen und Kundenfeedback reagieren: 

  • 89 % kaufen vor allem bei Unternehmen, die auf alle ihre Online-Bewertungen reagieren. 
  • 70 % ändern ihre Meinung über das Unternehmen zum Positiven, wenn das Unternehmen auf eine Bewertung reagiert hat. 
  • rund 90 % der Verbraucher lesen die Antworten der Unternehmen auf Kundenbewertungen. 

Sie können es sich also nicht leisten, Kundenfeedback, egal ob positiv oder negativ, unkommentiert zu lassen. Immerhin ist das Ihre beste Möglichkeit eine gute Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen. So bleiben Ihnen Ihre Kunden auch noch auf lange Zeit erhalten und verbreiten Ihren exzellenten Ruf von ganz allein!

2207_7-Arten-Image3b

4. Ihr ProvenExpert-Profil als Bewertungsmagnet

Machen Sie Ihr ProvenExpert-Profil öffentlich sichtbar und ermöglichen Sie Besuchern Ihres Profils direkt Feedback zu hinterlassen – ohne vorherige Einladung. Die nötigen Einstellungen finden Sie unter Privatsphäre in Ihrem Profil. Der Vorteil: Ihr ProvenExpert-Profil wird in den Suchmaschinen wie Google und Co. viel leichter gefunden als einzelne Bewertungen auf anderen Plattformen, die quer im Internet verstreut sind. Ihr ProvenExpert-Profil ist die Anlaufstelle für alle Ihre Bewertungen. So erhalten Sie noch leichter Kundenfeedback. 

Mehr Sichtbarkeit im Netz, höhere Reichweite und einen hervorragenden ersten Eindruck hinterlassen? Unsere 5 Tipps für Ihr ProvenExpert Bewertungsprofil zeigen Ihnen wie es geht! 
 

5. Kundenfeedback durch persönliche Befragung erhalten

Ihre Kunden schätzen das persönliche Gespräch mit Ihnen und Sie lieben den direkten Kontakt? Dann holen Sie sich das Feedback Ihrer Kunden in einem persönlichen Gespräch ab. Seien Sie dabei ganz Sie selbst – Sie benötigen kein Skript, dass Sie Schritt für Schritt durchgehen. Ein grober Leitfaden mit den wichtigsten Fragen reicht schon vollkommen aus. 

Um den maximalen Erfolg aus Ihrer persönlichen Befragung rauszuholen, stellen Sie offene Fragen, die nicht direkt mit einem kurzen Ja oder Nein beantwortet werden können. Je mehr Sie mit Ihrem Kunden über Ihre Fragen ins Gespräch kommen, desto wertvoller und detaillierter das Feedback. 

Eine persönliche Befragung ist ganz klar mehr Aufwand, sie bietet jedoch auch viele Vorteile. Manche Problemchen und Unklarheiten können Sie schlecht in kurze Worte fassen. Teilweise kommen diese Themen auch nur im Dialog so richtig zur Geltung. Und das beste: Sie können direkt die spontane Reaktion und die Mimik Ihres Kunden beobachten und darauf eingehen.

2207_7-Arten-Image4

6. Mit Umfragekarten an Kundenfeedback erinnern 

Sie sind viel auf Kundenterminen direkt vor Ort? Dann drucken Sie Ihre persönlichen Umfragekarten direkt auf ProvenExpert aus. Wenn Ihre Umfragekarten noch mehr hermachen sollen, dann beauftragen Sie doch eine Druckerei und lassen sie sie direkt im Visitenkartenformat ausdrucken. Nach Ihrem Gespräch können Sie Ihren Kunden so etwas zurücklassen und besser in Erinnerung bleiben. 

Sie haben einen Laden? Dann legen Sie Ihre Umfragekarten aus, am besten direkt an der Kasse. Ihre glücklichen Kunden kommen von Ihrem erfolgreichen Einkauf nach Hause, packen ihre neuste Errungenschaft aus und werden dank Ihrer Umfragekarte freundlich dazu ermuntert Ihnen Feedback zu hinterlassen. 

Den Ideen, wie Sie Umfragekarten inklusive QR-Code erfolgreich nutzen, sind keine Grenzen gesetzt. Beim Online-Versand einfach die Umfragekarte mit in die Lieferung packen, am Ende des Jahres dem Präsentkorb an Ihre Kunden mit beilegen, oder den QR-Code zur Umfrage auf die Rückseite Ihrer Visitenkarte abdrucken – passen Sie Ihre Umfragekarten Ihrem Unternehmen an! 

Neugierig, wie Ihre Umfragekarte bei uns aussehen könnte? In unserer Produkttour finden Sie ein einladendes Beispiel für jede Umfrage! Eine Druckvorlage für Ihre persönliche Umfragekarte finden Sie in Ihrem Profil unter Umfragen > Mündliche Einladung, Umfragekarten & QR-Code.

2207_7-Arten-Image6

7. QR-Codes zu Kundenumfragen in Werbematerial integrieren

Sie nutzen Werbematerial wie z. B. Flyer, Poster oder Aufsteller? Drucken Sie einen QR-Code ab, der einen komfortablen Zugang zu Ihrer Umfrage per Smartphone ermöglicht. Einfachheit ist das A und O – Ihre Kunden scannen so nur den QR-Code ein und können Sie direkt fleißig bewerten! Ergänzen Sie einen aussagekräftigen Text und achten Sie darauf, dass der QR-Code nicht zu klein abgebildet ist. Bei Ihren Umfragen auf ProvenExpert ist der jeweilige QR-Code natürlich automatisch integriert!

So erstellen Sie eine erfolgreiche Umfrage 

Die richtige Planung bei einer Umfrage ist wichtig – nehmen Sie sich daher genügend Zeit. Die Umsetzung hingegen kann umso schneller sein. Wir zeigen in unserem Blogartikel, wie Sie in 60 Sekunden zu Ihrer ersten Kundenumfrage kommen. 

Egal für welche Methode Sie sich entscheiden, bei einer schriftlichen Umfrage gibt es einige wichtige Punkte, die Sie beachten sollten: 

  • Halten Sie sich kurz! Ihre Umfrage sollte sich innerhalb weniger Minuten beantworten lassen. Überlegen Sie sich vorher, wie Sie Ihre Umfrage aufbauen möchten. Der Fragebogen sollte übersichtlich sein und aus leicht verständlichen Fragestellungen bestehen. 
  • Personalisieren Sie Ihre Umfrage! Sprechen Sie Ihre Kunden direkt an und nennen Sie einen Ansprechpartner innerhalb Ihres Unternehmens für mögliche Fragen. 
  • Überlegen Sie sich zielgerichtete Fragestellungen! Das Feedback Ihrer Kunden ist meist nur so nützlich wie Ihre Umfrage selbst. Schwammige Formulierungen, die zu viel Interpretationsspielraum lassen, eignen sich für keine Umfrage. Nicht zu verwechseln mit offenen Fragen – diese eignen sich prima für detailliertere Verbesserungsvorschläge Ihrer Kunden. 
  • Was geschieht mit dem Feedback? Kundenfeedback ist super, es muss jedoch auch umgesetzt werden. Machen Sie sich daher einen Plan, wer bei Ihnen intern die Umfragen auswertet und das Feedback Ihrer Kunden umsetzt. Nur so ziehen einen Nutzen aus den gewonnenen Daten und Ihre Umfrage wird zum vollen Erfolg! 

Möchten Sie mehr Kontrolle über Ihre Bewertungen? Nehmen Sie jetzt mit ProvenExpert Ihre Reputation selbst in die Hand.

Das könnte Sie auch interessieren

10 Tipps, wie Sie 2022 mit Ihrer ProvenExpert-Auszeichnung am besten werben

Vertrauenssignale sind heute entscheidend für den Geschäftserfolg. Lesen Sie, wie Sie sich mit ProvenExpert-Sticker, Profil-Badge und "Top-Empfehlung" - Zertifikat noch besser vermarkten.

7 SEO-Tipps wie Sie Ihr ProvenExpert-Profil für Google & Co. optimieren

In wenigen Schritten holen Sie das Beste aus Ihrem ProvenExpert-Profil und erlangen in den Suchergebnissen maximale Aufmerksamkeit.

Weitere Artikel
ÜBER PROVENEXPERT

ProvenExpert ist die Online-Plattform für qualifiziertes Kundenfeedback und Bewertungsaggregation. Ein Tool, mit dem Unternehmer und Dienstleister jeder Größe mit branchenspezifischen Umfragevorlagen aktiv Kundenbewertungen einholen, bereits vorhandene Bewertungen an einem Ort bündeln und den Gesamtscore werbewirksam präsentieren können. Bereits mehr als 270.000 Unternehmer und Dienstleister jeder Größe profitieren von ProvenExpert.